Was ist mit unserem Boden?   ISBN 978-3-033-02563-9. 2010. 66 Seiten. Fr. 13.-

Ist es richtig, wenn der Boden privates Eigenturm ist? Und ist der Eigentümer berechtigt, einen Zins, eine Grundrente für die Nutzung des Bodens einzufordern, und so riesige Beträge - welche letztlich über die Preise von allen bezahlt werden - ohne Arbeitsleistung einzuheimsen?   Oder sollte der Boden den Gemeinden gehören und den Nutzern gegen eine Bodenrente - die dann allen zugute käme - geliehen werden?     Und wie könnte allenfalls der Übergang von privatem auf gemeinschaftliches Eigentum ohne Revolution vor sich gehen, das heisst bei fairer Entschädigung der bisherigen Eigentümer?       Diese kleine Schrift befasst sich mit diesen Fragen und möchte so einen Beitrag dazu leisten, die Diskussion um eine Bodenrechtsreform wieder in Gang zu bringen.

zurück zu Titelverzeichnis