Schlafes Bruder   ISBN 978-3-95244483-4-2

Dieser Text wurde am 8. Essay-Wettbewerb des "Bund" mit dem zweiten Preis ausgezeichnet.

Alles Liebe       ISBN 978-3-95244483-5-9  

Die Liebe gründet auf den Erfahrungen des Säuglings in seinem ersten Lebensjahr, der gegenseitigen Zuwendung, Geborgenheit und Sicherheit im Kreis der Eltern und Geschwister. Sie ist weit umfassender, als wir gemeinhin denken, und sie ist auch der Ursprung unseres Sinnes für Schönheit.

An diesen grossen Baum der Liebe ist Eros die schönste Blüte. Aber die Sexualität hat ihre Würde und ihre sakrale Bedeutung verloren. Sie ist in den Schmutz gezogen und sogar zu einem Mittel der Gewalt geworden.

Dieser Text plädiert für einen offeneren, aber weniger öffentlichen Stil der Sexualität.

Hallo Jugend / Diktatur des Volkes   zwei Essays

My Seminarzyt   ISBN 978-3-9524483-6-6   46 Seiten Fr. 8.-

Dieses dritte Berndeutsch-Bändchen erzählt aus der Zeit des Erwachsenwerdens und der wichtigen Rolle, die das Lehrerseminar dabei gespielt hat. Damit ist es auch ein kleines Denkmal dieser Institution und Ausdruck der Hoffnung, dass unsere Schule wieder ganzheitlicher, und Singen, Zeichnen, Theaterspielen und Musizieren wieder wichtiger werden.

Bessere Bildung mit mehr Musik   ISBN 978-3-9524483-7-3

114 Seiten   Nicht im Buchhandel, aber in den Bibliotheken erhältlich

Ernst Waldemar Weber blickt als 93-Jähriger zurück auf seine Zeit als Rentner. Der ehemalige Lehrer, Sprecherzieher und Konzertsänger hat sich mit allen Kräften ein-gesetzt für die Aufwertung und Verbesserung des Musikunterrichts in den Schulen, seine Zusammenarbeit mit Yehudi Menuhin und das Projekt Mus-E, seine Tätigkeit als Sekretär der Schweizer Konferenz Schulmusik und der Koordination Musikerzie-hung, seine Idee Jugend+Musik, seine Aktivitäten im Schweizer Musikrat und die Gründung des Vereins Eltern-Kind-Singen im Jahr 2000.

zurück zum Titelverzeichnis